AlaCarte Logo

Keep Calm and Drink on

Es ist ja keine Neuigkeit, dass die... mehr


     A la Carte auf Facebook
    A la Carte-App auf iTunes

Winzer am Rande des Nervenzusammenbruchs

2014 war ein schwieriger Jahrgang im Bordeaux, der große, trinkfreudige Weine hervorbrachte.

Text von Willi Balanjuk

Die Vegetation des Jahrgangs 2014 kann als schwierig und herausfordernd bezeichnet werden. Mit großen Niederschlagsmengen im Winter (die zweitgrößte Niederschlagsmenge der letzten 50 Jahre),  frühem Austrieb, normalem Blüteverlauf, anschließend Niederschlag, ­extreme Temperaturunterschiede und Mehltauprobleme im Weingarten. Einem relativ warmen Juni folgte ein kühler Sommer. Juli und August hatten nur drei Tage mit Temperaturen über 30 °C. Niederschläge, Hagel und aufwendige Weingartenarbeit brachten die Winzer unter Druck. Das Umfärben der Trauben begann in der letzten Juliwoche und einer der kältesten Augustmonate war von lokalen Stürmen begleitet. „Winzer am Rande des Nervenzusammenbruchs“ – als sich schließlich Ende August alles zum Besseren wendete. Ende August bis Ende Oktober kann als perfekter Indian Summer bezeichnet werden. Die Durchschnittstemperatur der Tageshöchstwerte war im September mit 26,8 °C und damit nach 1921 und 1961 der drittheißeste und -trockenste September aller Zeiten. Die Weißweinlese begann Mitte September. Die Merlotlese startete pa­rallel und der Cabernet Sauvignon wurde mehrheitlich in der dritten ­Oktoberwoche geerntet. Strenge Selektion und nicht zu starke ­Extraktion ergaben sensationelle Weine. Der Jahrgang vereint ­viele Charaktere. Die Frische und elegante Stilistik von 1988, 1996, 2001 und 2006. Die gute Tanninreife und Konzentration der besten Weine erinnern neben der Aromatik auch an die Struktur und Kraft von 2010, wobei die Weine über geringeren Alkohol verfügen, sich aber dennoch durch Kraft, lebendige Säure und Balance auszeichnen.

Nach rund 450 verkosteten Weinen zeigen sich ­viele auf absolut höchstem Niveau. Man findet am linken Ufer vielleicht eine höhere Dichte an Qualität, wobei die Saint-Julien die beste Serie präsentierte. Saint-­Estèphe, Pessac-Léognan zeigten homogene Quali­täten. Die besten Weine finden sich aber sowohl am rechten als auch am linken Ufer. Die besten Weingärten und Weingüter haben die Herausforderung sehr gut gemeistert.

Soll man in 2014 investieren, d. h. die Weine subskribieren. Es gibt genug Argumente sowohl dafür als auch dagegen. Viele Weine sind mit attraktiven Preisen auf dem Niveau des 2012ers herausgekommen und man kann die Weine als qualitativ hochwertiger beurteilen. Ob dieses Preisniveau generell als zu hoch empfunden wird, muss der Bordeaux- Liebhaber mit sich selbst abklären. Die Weine werden gut und früh antrinkbar sein, aber das galt auch für Jahrgänge wie 1982 und 1990.

Weine wie Haut-Brion, Lafleur, Ducru-Beaucaillou, Montrose, Cheval Blanc,­Ausone, Le Dôme, Léoville Las Cases, Margaux, Trotanoy und Petrus gehören in die Kategorie „Großer Wein“ und werden später sicherlich nicht günstiger auf den Markt kommen. Die Weißweine sind rar und „Collector Items“ und die geringen Mengen nehmen traditionelle Märkte und Gastronomie auf. Der Weinliebhaber, der diesen Weinstil schätzt, sollte subskribieren. Sauternes präsentierte eine hohe Dichte an Spitzenweinen. Die Markt- und Preisentwicklung von Sauternes lässt aber keine Preissteigerung erwarten.
Neben den großen Weinen kann man von ausgewählten Weinen Sonderformate als ­einen Grund für Subskribtion nennen. Magnum, Doppelmagnum von Weinen wie Château Teyssier (Saint-Émilion), Château Capbern (Saint-Estèphe), Roc de Cambes (Côtes de Bourg), Château La Serre (Saint-Émilion), Château Potensac (Médoc), Château Le Boscq (Saint-Estèphe), Château Belgrave (Médoc), Château Clos Marsalette (Graves) werden in der Preis-Leistungs-Kategorie garantiert großes Trinkvergnügen vermitteln.

Bekannte Châteaus wie Canon La Gaffelière (Saint-Émilion), Figeac (Saint-Émilion), Les Asteries (Saint-Émilion), Léoville Barton (Saint-Julien), Branaire-Ducru (Saint-­Julien), Rauzan-Ségla (Margaux), Saint-Pierre (Saint-Julien), Grand Puy Lacoste ­(Pauillac) oder Calon Ségur (Saint-Estèphe) haben großartige Weine gekeltert, die perfekt sind, um sie als Magnum, Doppelmagnum oder Kleinflaschen zu kaufen.

Bordeaux 2014

96–98 Punkte
Haut-Brion, Pessac-Léognan
Lafleur, Pomerol
Ausone, Saint-Émilion

95–97 Punkte
Cheval Blanc, Saint-Émilion
Ducru-­Beaucaillou, Saint-Julien
Latour, Pauillac
Le Dome, Saint-Émilion
Léoville Las Cases, Saint-Julien
Margaux, Médoc
Montrose, Saint-Estèphe
Petrus, Pomerol
Trotanoy, Pomerol
Fargues de, Sauternes
Yquem, Sauternes

95–96 Punkte
Pape Clement Blanc, Pessac-Léognan
La Mission Haut-Brion Blanc, Pessac-Léognan
Haut-Brion Blanc, Pessac-Léognan
Pape Clement Blanc, Pessac-Léognan
Domaine de Chevalier Blanc, Pessac-Léognan

94–96 Punkte
Belair Monange, Saint-Émilion
Lafite Rothschild, Pauillac
Eglise Clinet, Pomerol
Calon Ségur, Saint-Estèphe
Pontet Canet, Pauillac

94–95 Punkte
Rieussec, Sauternes
Suduiraud, Sauternes

93–95 Punkte
Angelus, Saint-Émilion
Beauséjour Duffau, Saint-Émilion
Cos d’ Estournel, Saint-Estèphe
Figeac, Saint-ÉmilionTIPP
La Mission Haut-Brion, Pessac-Léognan
La Violette, Pomerol
Le Pin, Pomerol
Mouton Rothschild, Pauillac
Pape Clement, Pessac-Léognan
Pavie, Saint-Émilion
Pichon Baron, Pauillac
Pichon Lalande, Pauillac
Valandraud, Saint-Émilion
Nairac, Sauternes
Doisy Vedrines, Sauternes
Rabaud Promis
Guiraud, Sauternes
Lafaurie Peyraguey, Sauternes

93–94 Punkte
Asteries, Saint-Émilion TIPP
Branaire-Ducru, Saint-Julien TIPP
La Mondotte, Saint-Émilion
Lafleur Petrus, Pomerol
Léoville Barton, Saint-Julien TIPP
Palmer, Margaux
Pavie Macquin, Saint-Émilion
Tertre Roteboeuf, Saint-Émilion
Vieux Château Certan, Pomerol
Cos d’ Estournel Blanc, Saint-Estèphe
Monbousquet blanc, Saint-Émilion
Fieuzal blanc, Graves TIPP
Smith Haut Lafitte Blanc,
Pessac-Léognan
Lune d’Or, Dom. De Chevalier TIPP
Blanc de Lynch Bages, Pauillac
Filhot, Sauternes
Doisy Daene, Sauternes
Coutet, Saint-Émilion

92–94 Punkte
Bellevue Mondotte, Saint-Émilion
Canon La Gaffelière, Saint-Émilion
Certan de May, Pomerol
Chapelle d’ Ausone, Saint-Émilion
Clos Fourtet, Saint-Émilion
Clos l’ Eglise, Pomerol
Clos l’ Oratoire, Saint-Émilion
Evangile, Pomerol
Giscours, Margaux
Gracia, Saint-Émilion
Grand Puy Lacoste, Pauillac TIPP
Larcis Ducasse, Saint-Émilion
Le Gay, Pomerol
Lynch Bages, Pauillac
Malescot Saint-Exupéry, Margaux
Pavie Macquin, Saint-Émilion
Pavillon Rouge, Margaux
Peby Faugeres, Saint-Émilion
Pensees de Lafleur, Pomerol
Petit Mouton, Pauillac
Rauzan-Ségla, Margaux TIPP
Smith Haut Lafitte, Pessac-Léognan
Troplong Mondot, Saint-Émilion
Vieux Château Mazerat, Saint-Émilion
Pavillon Blanc, Margaux
Aile d’ Argent (Mouton Blanc), Pauillac
Suduiraud, Sauternes
Tour Blanche, Sauternes

92–93 Punkte
La Croix de Gay, Pomerol
Nenin, Pomerol
Clinet, Pomerol
Bon Pasteur, Pomerol
Larcis Ducasse, Saint-Émilion
Phelan Ségur, Saint-Estèphe
Batailley, Pauillac TIPP
Grand Puy Ducasse, Pauillac TIPP
Saint-Pierre, Saint-Julien TIPP
Gruaud Larose, Saint-Julien
Léoville Poyferre, Saint-Julien
Clos de Marquis, Saint-Julien
Ferriere, Margaux
Le Petit Cheval, Saint-Émilion
Moulin Saint-Georges, Saint-Émilion
Le Plus de Bouard, Pomerol
Le Carre, Saint-Émilion
Pavie Decesse, St .Émilion
Roc de Cambes, Cotes de Bourgs TIPP
Clos Haut Peyraguey, Sauternes

91–93 Punkte
Alter Ego, Margaux
Beauregard, Pomerol

91–92 Punkte
Berliquet, Saint-Émilion

91–93 Punkte
Beychevelle, Saint-Julien
Branon Cantemerle, Médoc
Clerc Milon, Pauillac
Domaine de Chevalier, Pessac-Léognan
Fieuzal rouge, Graves
Gazin, Pomerol
Haut Batailley, Pauillac
La Gaffelière, Saint-Émilion
La Petit Eglise, Pomerol
Lafon Rochet, Saint-Estèphe
Laforge, Saint-Émilion
Lagrange, Saint-Julien
Langoa Barton, Saint-Julien
Lascombes, Margaux
Le Clarence de Haut-Brion, Pessac-Léognan
Le Forts de Latour, Pauillac
Magrez Fombrauge, Saint-Émilion
Petit Village, Pomerol
Petit Village, Pomerol
Potensac, Médoc TIPP
Quintus, Saint-Émilion
Soutard, Saint-Émilion
Tour Carnet, Médoc
Villemaurine, Saint-Émilion
Carbonnieux Blanc, Graves
Haut Peyraguey, Sauternes

91–92 Punkte
La Dominique, Saint-Émilion
Latour a Pomerol, Pomerol
Hosanna, Pomerol
Sociando Mallet, Moulis
Clerc Milon, Pauillac
Fonbel, Saint-Émilion
Haut Simard, Saint-Émilion
Fleur de Bouard, Pomerol
Aiguilhe de Blanc, Castillon

90–92 Punkte
Armailhac, Pauillac
Armailhac, Pauillac
Belgrave, Médoc
Brane Cantenac, Margaux
Carruades de Lafite, Pauillac
Chenade, Pomerol
Clos Marsalette, Graves TIPP
Cos Labory, Haut Médoc
Croix de Beaucaillou, Saint-Julien
Capbern, Saint-Estèphe TIPP
Haut Bages Liberal, Pauillac
La Chapelle de La Mission
Haut-Brion, Pessac-Léognan
La Pointe, Pomerol
Labegorce, Margaux
Le Petit Lion de Léoville Las Cases, Saint-Julien
Marquis de Terme, Margaux
Monbousquet, Saint-Émilion
Pagodes de Cos, Saint-Estèphe
Pez, Saint-Estèphe
Quinaut l’ Enclos, Saint-Émilion
Rauzan Gassies, Margaux
Serre (La Serre), Saint-Émilion TIPP
Terte du, Margaux
Teyssier, Saint-Émilion TIPP
Magrez Fombrauge Blanc, Bordeaux
Lune d’Argent, Domaine de Chevalier, Graves

90–91 Punkte
Camensac, Médoc
Dauzac, Margaux
Fombrauge, Saint-Émilion
Lafleur Gazin, Pomerol
Le Boscq, Saint-Estèphe
Les Griffons Pichon Baron, Pauillac
Olivier, Graves
Plince, Pomerol
Poujeaux, Moulis
Reserve de Lalande, Pauillac
La Garde Blanc, Graves
Malartic Lagraviere Blanc, Graves

89–91 Punkte
Aiguilhe de, Castillon
Bourgneuf, Pomerol
Cap de Mourlin, Saint-Émilion
Croizet Bages, Pauillac
Duhart Milon, Pauillac
Haut Bergey, Pessac-Léognan
La Cabanne, Pomerol
La Couspaude, Saint-Émilion
Lagrange, Pomerol
Les Ormes de Pez, Saint-Estèphe
Prieure Lichine, Margaux
Talbot, Saint-Julien
Clos Marsalette Blanc, Graves

89–90 Punkte
La Grave Tringat, Pomerol
Grand Mayne, Saint-Émilion
Grand Barrail Lamarzelle Figeac, Saint-Émilion
Brown, Graves
Carbonnieux, Graves
Malartic Lagraviere, Graves
Maucaillou, Saint-Julien
Lalande Borie, Saint-Julien
Kirwan, Margaux
Simard, Saint-Émilion
Franc Mayne, Saint-Émilion

88–90 Punkte
Balestard La Tonelle, Saint-Émilion
Reysson, Médoc
Latour Martillac, Graves
Pibran, Pauillac
Tronquoy Lalande, Saint-Estèphe
La Dame de Montrose, Saint-Estèphe
Goullée, Bordeaux
Dassault, Saint-Émilion
Rahoul, Graves

87–89 Punkte
Grands Chenes, Médoc
Pey La Tour, Bordeaux
La Garde, Graves
La Garde, Graves
Chasse Spleen, Moulis

87–88 Punkte
Lespault, Graves
Bouscaut, Graves
Pauillac de Latour, Pauillac

86–88 Punkte
Puy Blancet, Saint-Émilion
Pindefleurs, Vieux Ormes
Larmande, Saint-Émilion
Tour Figeac, Saint-Émilion
Ricaud, Bordeaux

86–87 Punkte
Clos Floridene, Graves

85–86 Punkte
Couhin, Graves